GEBO

gebo-Forschungsverbund > Nachrichtendetails


Nachrichtendetails

Expertise im Beirat des Forschungsverbundes gebo verstärkt


Der Beirat des Forschungsverbundes gebo kann ab sofort auf die Unterstützung von vier neuen Mitgliedern zählen. Die Herren Prof. Dr. Kohl, KIT,  und Dr. Burri, Geo-Energie Suisse, erhöhen die Anzahl der bislang tätigen Beiräte. Die Herren Prof. Aadnoy, University of Stavanger, und Leitender Bergdirektor Söntgerath, LBEG, folgen auf Herren aus ihrem Hause, die inzwischen ausgeschieden sind.

Der gebo Beirat berät den Lenkungsausschuss und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) in Fragen zur Einhaltung wissenschaftlicher, wirtschaftlicher und energiepolitischen Zielsetzungen, unter besonderer Berücksichtigung der Stärkung der Geothermie in Niedersachsen.

Prof. Dr. Thomas Kohl ist seit 2010 Leiter des Fachbereiches Tiefe Geothermie am KIT und ein Spezialist in der Bewertung der thermisch relevanten Vorgänge bei der Wärmegewinnung aus dem Untergrund. In der Vergangenheit erstellte er u.a. Reservoirmodelle für das Europäische EGS Forschungsprojekt Soultz-sous-Forêts, die dann auch für die Vorhersage von seismischen Ereignissen erfolgreich eingesetzt werden konnten.

Dr. Peter Burri ist Vorsitzender des wissenschaftlich-technischen Beirates der neu gegründeten Geo-Energie Suisse AG. Die Geo-Energie Suisse mit Sitz in Basel will den Nachweis erbringen, dass Strom- und Wärmeproduktion aus Tiefengeothermie technisch sowie wirtschaftlich sind. Sie verfügt über das gesamte gewonnene Know-how des Projektes in Basel. Ziel ist es, ein Kompetenzzentrum zu schaffen, das alle Erkenntnisse koordiniert. (Quelle: http://www.ebl.ch/nc/de/service/downloads-uebersicht/unternehmen/?tx_drblob_pi1[downloadUid]=62)

Prof. Dr. Bernt S. Aadnøy, bis vor wenigen Wochen Head des Department of Petroleum Engineering der Universität Stavanger in Norwegen, ist Professor für Drilling und Petroleum Engineering. Erfolgt auf Dekan Per Arne Bjorkum, der aus der Universität ausgeschieden ist.  

Für den Ende 2011 in den Ruhestand getretenen Präsidenten des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Energie (LBEG), Herrn Lothar Lohff, ist Herr Klaus Söntgerath in den Beirat aufgenommen worden. Herr Söntgerath ist leitender Bergdirektor des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover und Lehrbeauftragter am Institut für Erdöl- und Erdgastechnik der TU Clausthal.








Erstellt am: 24.02.2012 15:09
<- Zurück zu: gebo-Forschungsverbund

 

Balken